Trigenial - Anders

Gedächtnisspiele Memocards Suche Drei

Vermutlich wurde die Spielidee des Memory (eng.= Gedächtnis) schon im 12. Jahrhundert in Japan mit dem Spiel "Kai-Awase" erfunden, in dem man Muschel Hälften zusammenführte. Pairs (eng. Paare) war eine britische Variante im 19. Jahrhundert, ehe 1959 der Ravensburger Otto Maier Verlag erstmals das Spiel Memory nach der Idee eines Schweizer Spieleerfinders in größeren Zahlen produzierte. Auch die Marke memory® ist im Besitz dieses Verlages, sodass ähnliche Spiele nicht Memory, sondern Memo, Memo Spiel, Gedächtnisspiel oder anders heißen müssen.

In unserer Memocards Gedächtnisspiel SUCHE DREI Variante wird nicht nach Paaren, sondern nach drei, unterschiedlichen, Motiven gesucht, die logisch zusammengehören. Ganz schön knifflig! So entsteht ein Spiel, das man kennt, das aber doch ganz anders ist. Nicht nur "Memory" ist gefragt, sondern auch assoziieren.

Mittlerweile sind sieben ganz unterschiedliche Titel in unserer Memocards SUCHE DREI Reihe erschienen. Sie alle vereint die erweiterte Memory Idee und 60 tolle Fotomotive pro Spiel. Spielbar sind sie in der Regel ab 6 Jahren, machen aber auch im biblischen Alter noch Spass und trainieren so spielerisch jund und alt. Also ein Memo Gedächtnisspiel für Kinder und Erwachsene.

 

In unserer Memocards Gedächtnisspiel SUCHE DREI Variante wird nicht nach Paaren, sondern nach drei, unterschiedlichen, Motiven gesucht, die logisch zusammengehören. Ganz schön knifflig! So entsteht ein Spiel, das man kennt, das aber doch ganz anders ist. Nicht nur "Memory" ist gefragt, sondern auch assoziieren.

Mittlerweile sind sieben ganz unterschiedliche Titel in unserer Memocards SUCHE DREI Reihe erschienen, davon leider nur noch zwei lieferbar. Sie alle vereint die erweiterte Memory Idee und 60 tolle Fotomotive pro Spiel. Spielbar sind sie in der Regel ab 6 Jahren, machen aber auch im biblischen Alter noch Spass und trainieren so spielerisch jund und alt. Also ein Memo Gedächtnisspiel für Kinder und Erwachsene.

 


Schreib doch mal wieder mit

Postkarten

Selbst im digitalen Zeitalter von iPhone & Co. ist die gute, alte Postkarte noch längst nicht abgeschrieben. Besonders für kurze Grüße, ob aus dem Urlaub, zu besonderen Anlässen oder „nur mal so“- schreiben macht Spass und eine Postkarte bekommen noch viel mehr.

Stadtedition Hamburg: Was auf den ersten Blick als gewöhnliches Motiv der Stadt Hamburg erkannt wird, wirft auf den zweiten Blick Fragen nach der Perspektive und dem Standort auf. Die Foto-Kompositionen von Johanna Liebsch bewegen sich zwischen Realität und Konstruktion. Sie sprechen Betrachter an, die an mehr als nur touristischen Highlights Interesse haben.

Edition Street Portry: "Excuse me, aber chill mal dein Life please...."
Graffities auf Fassaden, Mülleimern, Fensterfronten. Dichtkunst. Sprache im Bild festgehalten. 


Merkhilfen für Leseratten

Magnetische Lesezeichen

Unsere magnetischen Lesezeichen verraten Ihnen mit einem Griff die Seite der letzten Lektüre oder den markierten Termin im Kalender. Das weiche Material der Lesezeichen ist magnetisch und flexibel: Die Seiten werden nicht verknickt oder beschädigt. Sie sind vielseitig einsetzbar, halten 4-5 Blätter und können eine Büroklammer ersetzen. Jedes Motiv ist ein besonderes Foto von Johanna Liebsch.

2,20 €

2,20 €

2,20 €

2,20 €

2,20 €

2,20 €

2,20 €

2,20 €

2,20 €

2,20 €

2,20 €

2,20 €

2,20 €

2,20 €

2,20 €

2,20 €

2,20 €

2,20 €

2,20 €

2,20 €

2,20 €

2,20 €

2,20 €

2,20 €

2,20 €

2,20 €

2,20 €

2,20 €

2,20 €

2,20 €

2,20 €

2,20 €

2,20 €